Übergabe des historischen Weinpfades

Eine Geschichte lebt wieder auf.  
Durch die persönlichen Kontakte von Manfred Vogt zu Deutschlands Wein-Expertin Natalie Lumpp konnte ein Termin zur Wieder-Eröffnung des historischen Weinpfads vereinbart werden. 
Ein Team der Rundwegfreunde unter Federführung von Herwalt Baumgart, Manfred Stößer und dem 1.Vors. des Förderverein Hirtenhaus Thomas Will war in den letzten Wochen im Einsatz, damit der Weg die entsprechende Beschilderung erhält. 
Die Firma REWE-/Klingenberg aus Gaggenau  hat sich mit einem finanziellen Beitrag daran beteiligt.  
Am Sonntag, den 26.April ist es soweit.
Die feierliche Eröffnung des Weinpfads mit seiner Beschilderung am Rundweg im Bereich des Ehrenmales findet zusammen mit Natalie Lumpp statt. Die bekannte Sommelière hat hierzu eine geführte Weinverkostung vorbereitet, die in 2 Etappen abläuft:
Stopp an der Hilsberghütte 
Abschluss im Hirtenhaus.
Der Aktionstag ist bereits ausgebucht.
 
Weingut Knapp bei der Weinwanderung dabei.Screenshot 20200323 131712 Word Heinz J. Knapp, Winzer des einzigen Weingutes  innerhalb der historischen Stadtgrenzen von Baden- Baden ist persönlich dabei. Mit großem Engagement und Leidenschaft begann er 2005 neue Rebflächen rund um das Jagdhaus Hubertus anzupflanzen. Er hatte schon eine 20 jährige Erfolgsgeschichte auf dem Weingut der Familie in der Provence hinter sich. Seine Erfahrungen aus dem Süden setzte er in Baden- Baden um. Zuletzt 2012 mit der Übernahme und Neupflanzungen der städtischen Rebflächen bei der Eckbergkapelle, dem Silberbuckel und dem Schafberg. Ein Jugendtraum ging in Erfüllung. 1954 Dipl Architekt und in der Kunstakademie 1956 in Stockholm tätig für Städtebau.  Er ist der älteste Winzer mit dem jüngsten Weingut.
Sein Architekturbüro übergab er seinem Sohn und widmet sich jetzt dem Weinbau.
Für unsere Wanderung eine große Bereicherung durch die Kontakte von Frau N. Lumpp zu Herrn Heinz. J. Knapp.
Foto Heinz.J. Knapp in seinem Weinberg  
mavo
 FÄLLT LEIDER AUS!